Wohngruppen

In 3 Wohngruppen werden jeweils 9 Kindern und Jugendlichen im Alter von 0- 20 Jahren betreut, die im Rahmen des SGB VIII Hilfe und Unterstützung benötigen, die Störungen im Sozialverhalten und der sozialen Entwicklung aufweisen und die aufgrund ihres Alters, des Ausprägungsgrades ihrer Verhaltensauffälligkeiten und unzureichender Bindungsfähigkeit innerhalb der Familie und des sozialen Umfeldes nicht ausreichend gefördert werden können, um eine stabile Entwicklung der Persönlichkeit zu erreichen.

In unseren Wohngruppen arbeiten jeweils 4 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie eine Hauswirtschaftskraft. Es stehen modern eingerichtete Ein- und Zweibettzimmer zur Verfügung, sowie großzügige Außenflächen für Sport- und Freizeitaktivitäten.

Was wollen wir erreichen?

  • Eine Rückkehr in die Familie und eine positive Veränderung im Familiensystem
  • Die jungen Menschen auf ein selbstständiges, selbstbestimmtes Leben vorbereiten
  • Die Teilnahme an schulischen und beruflichen Bildungsmaßnahmen ermöglichen
  • Eine altersgemäße Entwicklung fördern
  • Hilfe geben zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft

Was bieten wir?

  • Sozialpädagogische Diagnostik für Kinder und Jugendliche, die neu in die Einrichtung kommen
  • Alle Schularten vor Ort, sowie überbetriebliche und berufsvorbereitende Ausbildungszentren in der Umgebung
  • Enge und Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen am Hilfeprozess beteiligten, wie: Schulen, Ausbildungsbetrieben, Ärzten, Behörden, Ämtern und Beratungsstellen, Sorgeberechtigten und zuständigen Jugendämtern
  • Inanspruchnahme ärztlicher, psychologischer und psychotherapeutischer Fachkräfte außerhalb der Einrichtungen
  • Vermittlung von Lerntechniken und Hilfestellungen bei Hausaufgaben oder der aus der Berufsvorbereitung- und Ausbildung erwachsenen Pflichten
  • Erlebnispädagogische Feriengestaltung für 10 bis 14 Tage im Jahr
  • Pädagogisch gestaltete Freizeitangebote
  • Gestaltung eines strukturierten Gruppenlebens
  • Eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung der jungen Menschen untereinander sowie zum pädagogischen Personal
  • Individuell konzipierte Hilfe zur Integration in das neue Lebensumfeld
  • Vermittlung besonderer Hilfs- und Förderangebote zur Überwindung individueller Schwierigkeiten und Beeinträchtigungen
  • Vermittlung emotionaler Sicherheit und  von Kontinuität in den Beziehungen
  • Vermittlung eines positiven sozialen Lernverhaltens
  • Einbeziehung der Herkunftsfamilie des betreuten jungen Menschen und/oder sonstiger wichtiger Bezugspersonen
  • Einübung alltäglicher lebenspraktischer Verrichtungen
  • Motivation und Anleitung zu gesundheitsbewusster Lebensführung Krisenprävention und Krisenintervention

Mit welchen Methoden arbeiten wir?

Wir arbeiten z.B. mit

  • Klassischen Methoden der Sozialarbeit
  • Gesprächsorientierte, motivierende, perspektivwechselnde Gesprächsführung
  • Genogrammarbeit
  • Konfrontative Pädagogik
  • Evaluation als Methode
  • Video Home Training
  • Methoden der Lern- und Verhaltenstherapie